Grafenberg- und JPP-Schule

Der Renner war natürlich Fußball, der Klas- siker. Allein hier kämpften 20 Teams um den Siegpokal, der schließlich an die Mannschaft „Polako“ (TGTM EK) ging. Mit viel Begeisterung und phasenweise bundesligatauglichem Ehrgeiz kickten auch die vielen Flüchtlinge der VABO-Klassen. Besondere Aufmerksamkeit verdienten jedoch eher die sogenannten Randsportarten, die aufgrund der neuen Platzverhältnisse im Sportpark Rems und in der AOK-Arena angeboten wurden. So konnten die circa 400 Schülerinnen und Schüler an Hip-Hop-Kursen, Fitness, Headis (Tischtennis mit dem Kopf) und Bubble-Soccer (Fußball mit einem Riesenball, in den man reinsteigt) teilnehmen und erkennen, dass Sport viele neue Gesichter hat und eigentlich auch jedem Spaß machen kann. Philipp Schuler (Sportlehrer der Grafenbergschule), Andreas Tomahogh (Sportlehrer der Johann-Philipp-Palm-Schule), Steffen Moldenhauer (SG Schorndorf) und Matthias Prinz (AOK Arena) arbeiteten zur Vorbereitung des Sportfestes Hand in Hand. Die beiden Sportlehrer sind sehr dankbar, dass sie von Seiten des Vereins, der AOK Arena und auch des Restaurants Platzhirsch volle Unterstützung bekamen. Und dies nicht nur an diesem einen Tag, sondern während des Schuljahres, als die Klassen die neuen Anlagen benutzen konnten. Beim Sponsorenlauf wurden 50 Runden à 800 Meter gelaufen und es kam eine Spendensumme in Höhe von 760 Euro zustande. Das Geld kommt dem Kinderhospiz „Sternentraum“ zugute. Herzlichen Dank allen Sponsoren. Folgende Sportler und Mannschaften siegten: Beachvolleyball: 1. Teacher Team, 2. Clown Fiesta, 3. Stricher. Tennis: 1. Maureen Stähle, 2. Heiko Krauss, 3.Niklas Bossert und Lisa Brenner. Völkerball: 1. The Mechanics, 2. Babo ́s, 3. „5“.
 

Quelle
Schorndorfer Nachrichten, 29.09.16, Seite 6
Pressearbeit
sa / Grafenbergschule