Grafenberg- und Johann- Philipp-Palm-Schule

Spendenaktion 2016
Die SMV der Grafenbergschule übergibt den Scheck an Ute Eilers vom Kinderhospiz Sternentraum. Fotos: privat

Erlös des Sponsorenlaufs wurde an Kinderhospiz Sternentraum gespendet

Die Schüler der SMV (Schülermitverantwortung) der Grafenbergschule staunten berührt über das, was Ute Eilers, DiplomSozialarbeiterin und Koordinatorin beim Kinderund Jugendhospizdienst, ihnen über ihre Arbeit erzählte. Anlässlich der Scheckübergabe über die erlaufenen 760 Euro hatten die Jugendlichen die Gelegenheit, sich über die Arbeit des Hospizdienstes zu informieren. Allein im Rems-MurrKreis sind ungefähr 130 Kinder lebensverkürzend erkrankt. Was das für die Familien bedeutet, ist kaum vorstellbar. Auch wenn ein Elternteil stirbt, sind Kinder allein mit ihrer Trauer, wissen oft nicht, wie sie damit umgehen sollen. Der Kinderund Jugendhospizdienst mit seinen 34 ehrenamtlichen Mitarbeitern hilft in diesen Situationen. Sie betreuen Kinder in der Krankheitsphase und entlasten somit die Eltern oder sie beschäftigen sich mit kleinen Kindern, deren Eltern lebensverkürzend erkrankt sind. Jedoch hört die Hilfe nach dem Tod nicht auf. Die Trauernden werden durch Trauercafés oder Gesprächskreise ein Stück weit aufgefangen. Für die Mitarbeitenden keine einfache Aufgabe. Nach einhundert Stunden Vorbereitungskurs wählt der Hospizdienst diejenigen aus, die dafür geeignet sind. Ute Eilers ist sehr dankbar über die, wie sie sagt, für eine Schule „sehr großzügige Spende“. Während der Krankheitsphase gibt es durch die Krankenkassen Zuschüsse, aber in der Trauerphase ist der Hospizdienst auf Spenden angewiesen. Auch wird der Aufbau eines stationären Kinderhospizes in Stuttgart unterstützt, gibt es doch in Baden-Württemberg nur eins dieser Art im Allgäu. Der Tod eines Kindes wird durch diese Arbeit nicht weniger tragisch, aber für die Familie ein bisschen leichter zu erleben. Denn, das ist Ute Eilers wichtig: „Es wird sehr viel gelacht bei uns!“ Infos: www.kinderhospizdienst.net.
 

Quelle
Schorndorfer Nachrichten, 24.11.16, Seite 7
Pressearbeit
sa / Grafenbergschule